Suche
Suche Menü

Multikulturelle Veranstaltung im Rahmen der Projektwoche gefördert

Trommeln und Tanzen – Ungewöhliche Klänge an der Liebigschule

In der letzten Schulwoche waren ungewohnte Klänge zu hören: 16 Siebtklässler trommelten und tanzten während der Sport- und Bewegungstage zusammen mit Nago und Sidy Koité (Berlin), Nagolino (Chur, Schweiz) und Pape Thiuone (Essen).

Am Montag früh beäugten sich Schüler und Schülerinnen und die Musiker und Tänzer noch etwas müde, aber das Eis war sehr schnell gebrochen. Schon nach 2 Stunden tanzten die 4 Jungen und 12 Mädchen mühelos und locker, begleitet von Livemusik, den ersten Teil einer schönen Choreographie von Nago.

Pape Thioune begeisterte die Kinder mit seiner Energie anschließend fürs Trommeln und es entstand ein tolles Arrangement mit Sologesang und Percussionbegleitung.

Schnell war klar, dass die Erfolge von zwei Tagen Tanzen und Trommeln mit der Schulgemeinde geteilt werden sollten. Die letzten Stunden vergingen dann wie im Flug mit Proben, Tänzen und Gesprächen über das Zusammenleben der Kulturen und Gott und die Welt.

Nago, Sidy, Nagolino und Pape kommen ursprünglich aus dem Senegal (Dakar und Mbour), leben und unterrichten schon lange in Europa und sind es gewohnt, sich in beiden Kulturen zu bewegen. So gab es neben dem Spaß an Tanz und Musik auch spannende Gespräche.

Am Mittwoch in der zweiten großen Pause war es dann endlich so weit, viele Zuschauer und Zuschauerinnen kamen in die Cafeteria und ließen sich von einer „Multikultiaufführung“ begeistern. Ein russisches Volkslied, amerikanische Popmusik und ein traditionelles Lied aus dem Senegal, von allen zusammen auf Wolof gesungen, kamen genauso gut an wie die Begleitung auf Djembé und Basstrommeln. Zuerst führte die Projektgruppe ihren Tanz vor und am Ende wurden alle eingeladen, mitzutanzen. Die Show endete in einer ausgelassenen, afrikanischen Polonaise durch die Cafeteria.

Eine großzügige Spende des Fördervereins der Liebigschule ermöglichte es uns, dieses besondere Projekt durchzuführen. Herzlichen Dank dafür!

Vielen Dank auch an alle Musiker/innen und Tänzer/innen für drei tolle Tage!

Claudia Hahn

Open

Mitglied werden